Umweltanlagen

Zurück zur Übersicht

Die ka­ta­ly­ti­sche Oxi­da­ti­ons­an­la­ge für einen Vo­lu­men­strom von 1.000 bis 3.000 m³/h be­steht aus einer Brenn­kam­mer und einem Be­häl­ter zur Auf­nah­me des Ka­ta­ly­sa­tors.

Das mit or­ga­ni­schen Ver­un­rei­ni­gun­gen be­la­de­ne Roh­gas wird mit­tels eines Ven­ti­la­tors durch die An­la­ge ge­drückt.

Zu­erst ge­langt das Roh­gas in die Brenn­kam­mer, wo es auf ca. 450 °C er­hitzt wird.

An­schlie­ßend durch­strömt es das Ka­ta­ly­sa­tor­bett, wo die Oxi­da­ti­on der Schad­stof­fe statt­fin­det. Nach dem Ka­ta­ly­sa­tor be­fin­det sich ein An­schluss­stut­zen, über den das ge­rei­nig­te Abgas über eine Rohr­lei­tung der At­mo­sphä­re oder der Heiß­luft­an­la­ge zu­ge­führt wer­den kann.

Un­se­re ka­ta­ly­ti­sche Nach­ver­bren­nung CT 1000 er­mög­licht Ab­luft­rei­ni­gung auf nied­rigs­tem Tem­pe­ra­tur­ni­veau.

Aus­ge­wähl­te Ka­ta­ly­sa­to­ren ge­währ­leis­ten nied­ri­ge Re­ak­ti­ons­tem­pe­ra­tu­ren und somit ge­rin­ge Be­triebs­kos­ten.

Sie haben Fragen oder Anregungen zu unseren Leistungen? 

Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Kontakt aufnehmen